Riesenwellen auf dem Baldeneysee

An der internationalen Kanuregatta in Essen auf dem Baldeneysee nahmen Sportler aus 46 Vereinen teil. Nach einer zweijährigen Pause sind die Startschuhe endlich wieder gefallen.
Leider wurden die Wettkämpfe sehr durch die äußeren Bedingungen bestimmt. Starke Wellen spülten die Sportler aus den Startschuhen oder verschluckten gleich die Boote. Dadurch kam es zu einer Vielzahl von Kenterungen.
Für uns nahmen Marina Bärg im Kajak und Fiona Bohnet im Canadier in der Damen Leistungsklasse teil.
Über die 200m und die 500m schied Marina Bärg jeweils als vierte im Semi-Finale aus. In Ihrer Paradedisziplin über die 5000m wurde Sie Westdeutsche Vizemeisterin.
Fiona Bohnet konnte über die 200m und die 500m siegen. Über die 5000m siegte Sie ebenfalls und sicherte sich so den Westdeutschen Meistertitel.

Bronze für Bertasee-Kanute Paul Waldheim

Einen guten Saisonauftakt feierte der Bertasee-Canadierfahrer Paul Waldheim. Bei den Internationalen Westdeutschen Marathonmeisterschaften auf der Ems in Rheine nahmen 41 Vereine teil. Der 17jährige Paul Waldheim startete erstmals in der Juniorenklasse. Das Marathonrennen im Einercanadier ging über 19,2 Kilometerstrecke. Bei eisigen Temperaturen mussten dabei auch 3 Portagen überwunden werden. Das heißt, raus aus dem Boot, mit Boot 200 Meter Laufen und dann wieder so schnell wie möglich ins Boot. Nach 2 Stunden und 3 Minuten erreichte Paul Waldheim völlig erschöpft als dritter das Ziel und freute sich über die Bronzemedaille.