Recklinghausen 2013

Ergebnisse von der Regatta in Recklinghausen 2013
(Kurzform)

 

200m Ergebnisse

1. Platz
– Laura Eger C1 weibl. Jugend

2. Platz
– Lorenz Boscheinen K1 Herren Junioren
– Janine Predel K1 Damen Leistungsklasse
– Andre Heyden K1 Herren Senioren

Weitere Platzierungen:
4. Platz Domenic Predel K1 Herren Leistungsklasse
5. Platz Julian Kehnen K1 Herren Junioren
6. Platz Erik Nelles K1 Herren Junioren
7. Platz Mario Twardy K1 Herren Leistungsklasse

500m Ergebnisse

1. Platz
– Innerkofler/Schmidt/Predel/Twardy K4 Herren Leistungsklasse
– Boscheinen/Nelles/Kehnen/Falk K4 Herren Junioren
– Laura Eger C1 weibl. Jugend
– Jannik Innerkofler/Lorenz Boscheinen K2 Herren Leistungsklasse
– Andre Heyden K1 Herren Senioren

2. Platz
– Lorenz Boscheinen/Julian Kehnen K2 Herren Junioren

Recklinghausen 2013

Weitere Platzierungen:
4. Platz Til Schmid/Erik Nelles K2 Herren Junioren
4. Platz Domenic Predel/Mario Twardy K2 Herren Leistungsklasse

1000m Ergebnisse

2. Platz
– Erik Nelles K1 Herren Junioren

Weitere Platzierungen:
5. Platz Til Schmidt K1 Herren Junioren
6. Platz Julian Kehnen K1 Herren Junioren
8. Platz Lorenz Boscheinen K1 Herren Junioren

5000m Ergebnisse:

1. Platz
– Lorenz Boscheinen/Erik Nelles K2 Herren Junioren
– Andre Heyden K1 Herren Senioren

2. Platz
– Janine Predel K1 Damen Leistungsklasse

3. Platz
– Til Schmidt K1 Herren Junioren

Weitere Platzierungen:
5. Platz Julian Kehnen K1 Herren Junioren
7. Platz Valentin Falk K1 Herren Junioren

 

Hamm 2013

Bertasee Nachwuchsannschaft erfolgreich in Hamm
Ferdinand Dittmer und Marina Bärg gewinnen die Talentsichtung

Etwas verspätet möchten wir heute auch die Ergebnisse von der Schülersichtung am Wochenende 11.-12. Mai 2013 preisgeben. Sechs Goldmedaillen, zwei silberne und einen dritten Platz, dazu Finalplatzierungen hat die Nachwuchsmannschaft trotz schlechten Wetters und suboptimalen Bedingungen zu verzeichnen.
Im Talentwettkampf der 11-jährigen Schüler siegte Nachwuchsathlet Ferdinand Dittmer. Über die gesamte Saison schaffte Fedinand es nun, stets herausragende Leistungen zu zeigen. Einen bemerkenswerten 7. Platz belegte Eric Dzicher. Insgesamt waren 37. Teilnehmer am zugegen.
Auch bei den 10-jährigen Schülerinnen siegte Bertasee dank Marina Bärg, die die Talentsichtung für sich entscheiden konnte. Auch sie hat in dieser Saison zahlreiche Erfolge vorzuweisen.

Bei der Altersklasse der männlichen Schüler A siegt unser Nachwuchszweier bestehend aus Nils Gerlach und Johannes Hüter über die 500m. Hüter gewann zusätzlich den K1 über die 500m. In diesem Rennen belegte sein Mannschaftskamerad den zweiten Platz. Beide Schüler zeigten auch über die Sprintstrecken ihre gute Form: Über die 125m sicherte sich Johannes Hüter den zweiten Platz knapp vor Nils Gerlach, der die Bronzemedaille gewann.

Im Canadier konnte unser neues Talent Laura Eger die 200m für sich entscheiden. Ihr 500m Rennen musste sie leider aufgrund mangelnder Teilnahme alleine fahren. Andre Heyden platzierte Bertasee erfolgreich in der Altersklasse. Er gewann den Altersklasse K1 über die 200m und die 500m.

2. Rangliste 2013

Ergebnisse von der 2. Rangliste in Duisburg


Am vergangenen Wochenende (3-5. Mai 2013) fand auf der Regattabahn in Duisburg die 2. Rangliste des Deutschen Kanuverbands und somit die Deutsche Meisterschaft für die K1 der LK Klasse statt. Mit dabei waren von Bertasee Duisburg e.V. die Sportler(innen) Janine Predel, Laura Eger und Til Schmidt. Letztere beiden, die an den Ranglisten lediglich zum Sammeln von Erfahrungen teilnahmen, platzierten sich ordentlich. Hier ist ganz besonders Laura Eger hervorzuheben, die zwar bedauerlicherweise über die 200m kenterte, jedoch einen sehr guten 5. Platz über die 500m erreichte. Til Schmidt wurde 7. im dritten Finale der Herren Junioren.

Janine Predel, die seit diesem Jahr bei den Damen LK fährt, musste sich leider ohne Finalplatz geschlagen geben. Gerade für die einsteigenden LK Fahrer(innen) ist es stets eine Sache von mehreren Jahren, sich in der Damenklasse zu orientieren und wieder an die Spitze zu fahren. Hier ist Janine Predel aber auf einem guten Weg.

 

Datteln 2013

Titeljagt bei Trainingsregatta in Datteln
Starker Junioren-Vierer von Bertasee gewinnt die 200m

Die Mannschaft von Bertasee Duisburg startete am Wochenende bei der Regatta in Datteln und nutzte dies, um die Sprintfähigkeiten für die großen Wettkämpfe auszubauen. Insgesamt konnte sich das Team fünf Goldmedaillen, fünf Silbermedaillen und mehrere Finalplatzierungen sichern. Vorneweg fuhr der Junioren K4 in der Besetzung Lorenz Boscheinen-Julian Kehnen-Erik Nelles-Til Schmidt über die 200m und sicherte sich den Pokal. Außerdem siegte Jannik Innerkofler über die 200m Distanz. Sein Zweierpartner Julian Klahold belegte den zweiten Platz. Lorenz Boscheinen, der auch im K1 startete und gute Chancen auf den Sieg hatte (in der Juniorenklasse), musste sich leider kurz vor dem Ziel den Wellen geschlagen geben und ging schwimmen. In der Altersklasse fuhr Andre Heiden ebenfalls auf Platz 2. Nicht nur alleine, auch in den Mannschaftsbooten gab es Erfolge: So belegten die LK-Fahrer Innerkofler und Klahold auch hier den ersten Platz. Zweiter wurde ebenfalls das Boot von Bertasee mit Domenic Predel und Lorenz Boscheinen. Auch über die 125m Sprintstrecke war Bertasee vorn. Boscheinen gewann sein Rennen ohne größere Probleme. Auch Jannik Innerkofler siegte vor Julian Klahold, der den zweiten Platz belegte. Die Sportler von Bertasee dominierten in der Leistungsklasse. Andre Heyden gelang ebenfalls der 2. Platz hinter seinem Konkurrenten Kaminski. Bei den männlichen Schüler A belegte Johannes Hüter den 4. Platz über die 2000m Langstrecke. Sein Partner Nils Gerlach folgte ihm auf den 7. Platz.

 

Die weiteren Ergebnisse: 200m:              Domenic Predel 5. Platz in der LK

                                                                Erik Nelles 4. Platz Junioren

                                                                Julian Kehnen 5. Platz Junioren

                                                                Erik Nellse-Valentin Falk 4. Platz Junioren K2

Die weiteren Ergebnisse: 125m:              Domenic Predel 4. Platz LK

                                                                Erik Nelles 4. Platz Junioren

                                                                Til Schmidt 5. Platz Junioren (B-Finale)

Essen 2013-1

Erste Erfolge zu Saisonbeginn
Bertasee Kanuten auf Erfolgskurs bei der NRW-Meisterschaft

Gerade erst hat die Saison begonnen, da fahren unsere Sportlerinnen und Sportler auch schon die ersten Erfolge nach Duisburg. Ganz besonders gut schnitten die Athleten von Bertasee über die Sprintstrecke der 200m ab. Als somit viertbeste aus NRW wurde Janine Predel im Finale über besagte Strecke gute Sechste. Die beiden LK-Fahrer Jannik Innerkofler und Julian Klahold belegten nach einem spannenden Finale trotz der benachteiligten Bahn 2 den dritten Platz hinter den Booten aus Essen und Oberhausen. Auch in der Juniorenklasse hing man sich rein: Der K2 mit Lorenz Boscheinen und Julian Kehnen belegte über die 200m Distanz einen herorragenden 2. Platz. Doch Bertasee Duisburg war auch in der Altersklasse stark vertreten. So fuhr auch Andreas Bengs über die Sprintstrecke den zweiten Platz für unseren Verein ein.

Nach diesem spannenden Freitag ging es für unsere Athleten am Samstag uns Sonntag in der Früh weiter. Für den Samstag standen die 500m/1000m Zwischenläufe an, die für die am Sonntag stattfindenden Finals qualifizieren sollten. Domenic Predel, der in Essen in der LKII Klasse startete, hatte das Glück einen Direktlauf über 1000m fahren zu dürfen und belegte in diesem auch prompt den zweiten Platz. Seine Schwester Janine fuhr auf den 6. Platz über die 1000m Strecke. Auch die beiden LK I –Fahrer Julian Klahold und Jannik Innerkofler konnten sich beweisen: So belegte Innerkofler über die 500m Distanz den 2. Platz und sein Bootskamerad Klahold im selben Rennen den 5. Platz. Letzterer fuhr allerdings am selben Tag noch ein 1000m B-Finale und wurde dort 6.
Auch in der Juniorenklasse wurden Titel gesammelt: Nach dem Til Schmidt über die 1000m Strecke im B-Finale den 2. Platz und Erik Nelles im selben Rennen jenen siebten, belegten beide im K2 über die selbe Strecke den 3. Platz. Im K4 der Herren Junioren gingen beide mit Lorenz Boscheinen  und Julian Kehnen an den Start der 500m Distanz (Besetzung: Boscheinen/Kehnen/Nelles/Schmidt) und holten sich auf Anhieb den 2. Platz.

Doch nicht nur in der Kajak-Klasse gab es Erfolge. Unsere junge Sportlerin Laura Eger, die erst seit Kurzem für Bertasee im Canadier fährt, belegte über die Distanzen 500m sowie 2000m Langstrecke jeweils einen sehr guten 1. Platz. Die Langstrecke über die 5000m bzw. 2000m für die jüngeren Sportler wird in Essen als NRW-Meisterschaft gewertet. Laura Eger ist somit stolze Meisterin. In der Leistungsklasse (5000m) fuhr Julian Klahold hinter dem Essener Benno Berberich auf Platz 2 und sicherte sich somit den Vizemeistertitel. Domenic Predel belegte in der LKII ebenfalls den 2. Platz über die 5000m.

In der Schülerklasse, wo der Wettkampf gedrittelt wird und aus den Disziplinen Paddeln, Laufen und Parcoursfahren besteht, siegte unser Nachwuchstalent Ferdinand Dittmer über die Gesamtwertung in der Altersklasse der 11 jährigen bei über 30 Teilnehmern. Bei den Mädchen der AK10 setzte sich Marina Bärg erfolgreich gegen ihre Konkurrentinnen durch und belegte ebenfalls Platz 1. Auch Eric Dzicher konnte sein Können unter Beweis stellen. Er belegte in der Gesamtwertung einen guten 5. Platz.

 

Essen 2013

Bertasee Kanuten starten bei der Frühjahrsregatta in Essen
Bereits am Freitag beginnen die 200m Rennen

Mit der männlichen Jugend geht es los. Ab etwa 14 Uhr beginnt die erste offizielle Wettkampfveranstaltung auch für die Duisbuger Sportlerinnen und Sportler.
Traditionsgemäß beginnen die Wettkämpfe am Freitag den 18. April mit den 200m Rennen.

Am Samstag geht es früh weiter. Nach der Obleutebesprechung um viertel vor sieben startet für Bertasee Duisburg Til Schmidt als erster 1000m Starter um exakt 08:48 Uhr. Es folgen die Herren Leistungsklasse und die Damen Leistungsklasse. Nachdem über den Nachmittag auch bereits die Vorläufe über die 500m gestartet werden, geht es am späten Nachmittag/frühen Abend mit der bekannten Langstrecke über 5000m weiter.

Der letzte Tag der Frühjahrsregatta beginnt mit Zwischenläufen. Diese führen jedoch ganz schnell zu den ersehnten Finalläufen, die ab etwa 11:25 stattfinden werden. Eingeleitet werden sie für Bertasee Duisburg mit Domenic Predel über das 1000m Rennen in der LKII (Direktlauf).
Die Finals werden bis etwa 16:40 stattgefunden haben. 

Unserer Mannschaft viel Erfolg!

Die Daten zur Regatta

http://krv.it-boehm.biz/index.php?lang=de

Das Programm vom Regattaverwaltungssystem:

http://www.reves-online.de/download/2013/PrgDaten/FES13prg.pdf

Rangliste 2013-1

Das Kennenlernen mit der Nationalmannschaft
Predel, Schmidt, und Eger gaben ihr Bestes

Aller Anfang ist schwer sagt ein bekanntes Sprichwort. Diese Erfahrung machten auch unsere drei Sportler Janine Predel, Laura Eger und Til Schmidt am Wochenende bei der 1. Rangliste vom Deutschen Kanuverband in Duisburg.

Für Janine Predel war das Wochenende der Versuch eines Anschlusses an die starke nationalen Spitze der Damen in der Leistungsklasse. Bedauerlicherweise bereits im Vorlauf über die 200m ausgeschieden, gilt es nun für unsere Leistungsklassefahrerin über den Frühling weiterhin Form aufzubauen und bei den kommenden Deutschen Meisterschaften (in Köln) ihr bestes zu zeigen.

Unsere beiden Talente in der Juniorenklasse, deren Teilnahme an der Rangliste durch Lernen und Sammeln von Erfahrungen für das kommende Jahr begründet war, zeigten am Wochenende Ihr Bestes. Für Laura Eger, die für Bertasee Duisburg seit Kurzem im Canadier startet, war dies ein hoch erfreulicher 4. Platz über die Kurzstreckendistanzen 200 und 250 Meter. Laura Eger, die zeitlich an diesem Wochenende den Anschluss an die Spitzengruppe schaffte, ist für unseren Verein die erste Canadierfahrerin und hat in diesem Jahr gute Chancen auf vordere Plätze. Unser Mittelstreckenkönner Til Schmidt zeigte ebenfalls ordentliche Leistung über die 2000m, auf welcher er mit einer Zeit von 8:33 Minuten sein Rennen absolvierte. Zuvor war Til über die 200m Strecke ausgeschieden.

Auch wenn dies vielleicht nicht außerordentliche Platzierungen unserer Sportlerinnen und Sportler sind, so blicken wir dennoch mit Zuversicht auf die kommende Saison. Am kommenden Wochenende findet die erste Regatta (Frühjahrsregatta) auf dem Esserner Baldeneysee statt. Dort wird dann die komplette Mannschaft teilnehmen.

Die genauen Ergebnislisten werden zur Zeit noch vom Deutschen Kanuverband erstellt.

 

 

Rangliste 2013

Frisch aus dem Wintertraining geht es nun in die Saison

Die Saison 2013 beginnt für unsere Sportlerinnen und Sportler mit einer ersten gründlichen Probe. Nachdem Til Schmidt und Laura Eger erst vor Kurzem in Kienbaum auf Herz und Nieren geprüft wurden (dort findet der jährliche Athletiktest statt), müssen sie sich zusammen mit Janine Predel am kommenden Wochenende (12-14 April) auf der Regattabahn beweisen. Der DKV veranstaltet den o.g. Atheltiktest, sowie erste und zweite Rangliste jedes Jahr, um die besten deutschen Sportlerinnen und Sportler für den Nationalkader zu rekrutieren.

Für Til Schmidt und Laura Eger steht in diesem Jahr allerdings an erster Stelle das Lernen und das Erfahrungen sammeln für die kommenden Jahre. Besonders bei Laura Eger, die – für unseren Verein eine Premiere – im Canadier an den Start gehen wird, und erst vor Kurzem in den Rennsport – Bereich wechselte, steht dieser Aspekt im Vordergrund. Janine Predel wird indess den Anschluss in der Leistungsklasse versuchen zu erreichen.

So geht Bertasee Duisburg in diesem Jahr mit einer recht kleinen Auswahl an den Start der ersten Rangliste. Startschuss für das gesammte Team wird erst die Führjahrsregatta in Essen am darauf folgenden Wochenende sein, bei der nahezu alle Sportler vertreten sein werden.

2015_Duisburg_1

Westdeutsche Meisterschaften | German Masters 2015
AK-Fahrer werden Deutsche Meister und Marina Bärg siegt in der Gesamtwertung

Am vergangenen Wochenende wurde auf unserer Regattabahn in Duisburg die Westdeutsche Meisterschaft im Kanurennsport ausgetragen. Diese Regatta ist ein Muss für ein jeden Kanuten. Auch hier haben wir es geschafft Canadier an den Start zu bringen.

Philippa Zinkler (14) schaffte es sich den 4ten Platz im C1 über die 500m zu sichern und verpasste somit nur knapp das Treppchen. Zusammen mit ihrer C2 Partnerin Paula Eichner (12) erkämpften sie sich den 2ten Platz ebenfalls über die 500m. Ferdinand Dittmar (13) extra aus München angereist, konnte im Kanu Mehrkampf den 2ten Platz in der Gesamtwertung für sich verbuchen. Über die 500m im K1 gelang es ihm als bester 13 jähriger sich gegen ein Jahr ältere im B-Finale den 6ten Platz zu erstreiten. Durch die erbrachten Leistungen haben sich Philippa Zinkler und Ferdinand Dittmar für die Deutsche Meisterschaften im August in München qualifiziert.

Ferdinand Dittmar

Marina Bärg (12) konnte im Kanu Mehrkampf den 1ten Platz für sich verbuchen, musste sich aber über die 500m im K1 um ein paar Zentimeter geschlagen geben und verpasste nur knapp die höchste Stufe des Treppchen. Die männlichen Schüler A Tim Heckner, Lennart Pelkowski, Theo Mahl, und Ferdinand Dittmar (alle 12) konnten sich im K4 über die 500m nach einem Vorlauf, einem Zwischenlauf im Finale über einen 8 Platz freuen. Die Teilnehmer der Schülerspiele landeten allesamt im Mittelfeld und bestätigten damit ihre voranschreitende Entwicklung. Emma Engelke (10) ist erst seit 3 Monaten dabei und konnte sich über einen 13ten Platz freuen und verwies somit schon einige Gegner hinter sich. Mia Florkowski ebenfalls 10 schaffte es sich in der Gesamtwertung den 11 Platz zu sichern. Bei den 10 Jährigen Jungs konnten sich Simon Pytlik, Nicolas Kleinblotekamp und Leon Greulich über die Plätze 14,15 und 21 freuen.

Nach Ende der Regatta setzte sich die ganze Mannschaft mit Freunden und Familie bei einem netten Grillabend zusammen und ließen die Erlebnisse revue passieren.
(von Domenic Predel)

2015_Duisburg

Westdeutsche Kanumeisterschaften auf der Wedau
Juniorenweltmeister Jannik Innerkofler versucht Comeback

Am Wochenende ist wieder Großkampftag auf der Wedau. Auf Otto Schulte, und sein bewährtes Regattateam wartet viel Arbeit. Die Rennkanuten ermitteln Ihre Westdeutschen Meister. Gleichzeitig finden die Deutschen Seniorenmeisterschaften statt. 49 Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet schicken Ihre Sportler nach Duisburg. Von den Schülern bis zur Altersklasse geht es über 200m, 500, 1000m und der 5000 Meter-Langstrecke um die Titel. Die ersten 9 Boote qualifizieren sich gleichzeitig für die Deutschen Kanumeisterschaften, die Ende August in München ausgetragen werden.Für Regattabahn-Chef Dieter Schmidt ist es die letzte Veranstaltung. Danach verabschiedet er sich in den wohlverdienten Ruhestand. Sein Nachfolger Mirko Günther, ehemaliger Bertasee-Kanu-Rennsportler und erfolgreicher Kanupolospieler beim 1. Meidericher KC wird dann seine Position übernehmen.

Auch Duisburger Kanuten werden bei dieser Regatta teilnehmen. Der WSV Niederrhein und Bertasee Duisburg sind mit zahlreichen Booten vertreten. Während der WSV auf seine Nachwuchsmannschaft setzt, ist Bertasee auch wieder in der Leistungsklasse am Start. Jannik Innerkofler, Juniorenweltmeister 2010, gibt überraschend sein Comeback. Im Sprintzweier der Leistungsklasse über die 200 Meter geht er mit Partner Ernst Rübsam an den Start. LK Fahrer Philipp Gierkowski will ins 200 Meter Finale und die Qualifikation für München schaffen. Das Bertasee –Talent Marina Bärg peilt den Schülertitel an. Gute Chancen hat auch der 13 jährige Bertasee Kanute Ferdi Dittmar in seiner Altersklasse. Bei den Senioren ist Bertasee Duisburg traditionsgemäß immer vorne dabei. Die Altmeister Franz Frank, Axel Giesen, Reimund Buick, Karl Brauer, Andreas Bengs und Arthur Erkes belegen alle Bootsklassen.

Die Veranstaltung beginnt bereits am Freitag um 13,00 Uhr mit den Vor und Zwischenläufen über 200 und 500 Meter. Die ersten Titel werden am Samstag ab 13,00 Uhr vergeben. Sonntagnachmittag beschließen die Langstreckenrennen diese Großveranstaltung. Der Eintritt auf den geöffneten Tribünen ist frei. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.